Automatisiertes Publizieren – wozu eigentlich?

Wettbewerbsdruck und die gestiegenen Erwartungen der Kunden erfordern verkürzte Produktentwicklungs- und Innovationszyklen, um das Sortiment schneller anpassen zu können, und damit eben auch die Marketingmaterialien.

Für die perfekte ‚Customer Journey‘ muss eine hohe Zahl an Ausgabekanälen inklusive Print gleichzeitig unterstützt und befüllt werden – eine echte Mammutaufgabe.

Zielgruppenspezifische Vertriebs- und Marketingmaterialien führen dazu, dass mehr Publikationen geringeren Umfangs, dafür aber häufiger erstellt werden müssen.

Ein Einstieg in neue Märkte gelingt nur, wenn die gesamte Kommunikation schnell und einfach an Kultur und Sprache angepasst werden kann.

Auch der ‚Global Launch‘ muss alle Medien inklusive Print umfassen – eine gigantische Herausforderung für Marketing und Produktmanagement bei beschränkten Budgets und Ressourcen.

Bei der Erstellung von Vertriebs- und Marketingmaterialien sind oftmals mehrere Abteilungen, Standorte, externe Agenturen oder Landesgesellschaften involviert mit entsprechend hohem Koordinierungsaufwand und Fehlerpotenzial.